Line Dance ist eine Tanzform, in der die Tänzerinnen und Tänzer alleine in Reihen vor- und nebeneinander gemeinsam tanzen. Die Tanzform stammt aus den USA. Viele Tänzerinnen und Tänzer üben ihren Sport auf der Bühne auch in entsprechender Westernkleidung aus. Wichtige Accessoires sind dabei Cowboyhut, Gürtel mit dekorativer Schnalle (Buckle), Bolotie (eine Art Krawatte aus Lederschnur) und Westernstiefel.

Die Tänze sind meist zu Country-Musikstücken passend choreografiert. Die Schrittfolgen wiederholen sich je nach Schwierigkeitsgrad meist nach 16, 32, 48, 64 oder 72 Schritten (Counts). Je nach Anzahl und Abfolge der im Tanz enthaltenen Drehungen können die Tänzer bei Beginn der Schrittfolge jeweils in eine andere Richtung blicken. Man spricht daher von One-Wall, Two-Wall oder von Four-Wall-Tänzen. Die Tänze werden von Frauen und Männern gemischt in der Gruppe getanzt.

Jeder Tanz ist unter einem eindeutigen Namen bekannt, um ihn identifizieren zu können. Ein Teil der Faszination des Line Dance besteht darin, dass Personen, die sich nicht kennen und möglicherweise keine gemeinsame Sprache sprechen, miteinander tanzen können.

Quelle: Wiki

 

 

Termine

11 Jan 2018
18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Beginner
11 Jan 2018
20:00 Uhr -
Clubabend